Malaysische Handwerkskunst auf der Ambiente Frankfurt

Batik aus Malaysia (Century Fiesta Enterprise)

Auf der Ambiente in Frankfurt, der weltweit führenden Konsumgütermesse, werden auch dieses Jahr wieder malaysische Aussteller Ihre Produkte vorstellen.

Insgesamt 14 malaysische Unternehmen listet die Ambiente als Aussteller, 11 von ihnen sind unter der Schirmherrschaft der Malaysian Handicraft Development Corporation (MHDC) zu Gast. Die Agentur, die im Ministerium für Tourismus und Kultur angesiedelt ist, hat im Laufe der Jahre viele Initiativen ergriffen, um die nachhaltige Entwicklung der malaysischen Handwerks zu gewährleisten. So wurden Forschung und Entwicklung gefördert, Handelsmissionen im In- und Ausland organisiert, sowie speziell zugeschnittene Entwicklungs- und Ausbildungsprogramme für Unternehmen aufgelegt, um das Kulturgut Kunsthandwerk zu bewahren.

Die Ambiente in Frankfurt am Main ist seit vielen Jahrzehnten eine feste Größe im Programm der MHDC. „Für uns ist die Messe ein Highlight, an dem wir jedes Jahr gerne teilzunehmen“, sagt Shazwan Abdul Rahim, der für die Organisation des malaysischen Pavillons zuständig ist. „Wir haben in den vergangenen Jahren stets sehr gute Erfolge verzeichnen können.“

Drei der elf Aussteller, die dieses Jahr präsentiert werden, waren bereits 2015 dabei, acht weitere geben ihr Debüt. Laut Shazwan werden „nur solche Unternehmen eingeladen, die in der Lage sind, qualitativ hochwertige Produkte zu produzieren.“

Zu denen zählt zum Beispiel die Firma Century Fiesta Enterprise. Der Batik-Hersteller produziert seine Waren seit 2003 und ist erstmals in Frankfurt dabei. Der Hersteller verfolgt das Konzept, einen modernen künstlerischen Ansatz mit traditionellen Techniken zu verknüpfen. „90% des Herstellungsprozesses ist Handarbeit“, sagt Alvin Chew, ein Sprecher des Unternehmens. „Kein Stück gleicht exakt dem anderen. Unsere Kunden sind Modeboutiquen oder auch Modehäuser im mittleren bis gehobenen Segment. Handgezeichnete Batik ist ein Nischenmarkt, wir reden hier nicht von Massenproduktion“, erklärt Chew. „Ein Entwurf kann ein paar Tage in Anspruch nehmen, manche kompliziertere Designs können sogar Wochen dauern. “

Im Gegensatz zu Century Fiesta Enterprise nimmt Salam Oriental Greetings bereits seit 2012 an der Ambiente teil. Das Unternehmen hat sich auf die Verwertung von Holzabfällen spezialisiert und produziert daraus Wanddekors, Lesezeichen, Schlüsselanhänger, Kühlschrankmagneten, Premium-Geschenke und vieles mehr. „Dabei kommt beim Zuschnitt modernste Lasertechnik zum Einsatz, die komplizierten Stücke werden dann sorgfältig von Hand montiert“, sagt Audrey Wong Lee. „In der Regel produzieren wir Mengen ab 1000 Stück.“ Mit den umweltfreundlichen Recycling-Produkten, die von einer einfachen hölzernen Visitenkarte bis hin zur filigran verzierten Schmuckbox oder mehrschichtigen Dekoren reichen, wurden neben dem  malaysischen Markt auch Abnehmer in Singapur, Japan, China, in Ländern des Nahen Ostens und Europas beliefert.

Auf dem Malaysia-Stand des MHDC in Halle 10 Ebene 0 Stand C57 finden die Fachbesucher darüber hinaus Zinngeschirr, Keramik, Dekorationsartikel, Bambus und Duftprodukte. Die Ambiente findet vom 12. bis 16. Februar in Frankfurt statt.