Malaysische Gala in Frankfurt

Freunde und Mitglieder des Malaysian Club Deutschland (MCD) haben sich am Samstag (2.9.) zu einem bunten Abend in Frankfurt getroffen, um gleich mehrere runde Jubiläen zu feiern. Geboten wurde ein Programm voller Musik, kulturellen Darbietungen, einem reichhaltigen Buffett und einer Tombola.

Präsident Rosita Heilek begrüßte rund 300 hundert Gäste, um mit ihnen das 20-jährige Bestehen des Vereins zu begehen. Daneben gab es noch weitere runde Jubiläen zu würdigen: Malaysia feiert in diesem Jahr den 60. Jahrestag seiner Unabhängigkeit, 60 Jahre deutsch-malaysische diplomatische Beziehungen und 50 Jahre ASEAN.

Ein besonderes Highlight der (mit wenigen Ausnahmen) jährlich stattfindenden MCD-Gala war einmal mehr ein üppiges malaysisches Buffet, das von vielen fleißigen Mitgliedern des Clubs unter Aufsicht des malaysischen Chefkochs Dato‘ Ismail zubereitet wurde. Der in Malaysia sehr populäre Ismail hatte ebenfalls sein persönliches Jubiläum zu feieren: Für ihn war es das 10. Gastspiel in Frankfurt, bei dem er den Gästen des MCD seine authentischen malaysischen kulinarischen Köstlichkeiten servieren durfte. In seiner Ansprache ans Publikum musste er denn auch ein oder zwei Tränen verdrücken, gerührt über die enge Beziehung zu den Clubmitgliedern, die er als „seine Familie“ bezeichnete.

Auch für Malaysias Generalkonsulin Adina Kamarudin war es ein Abend der großen Gefühle. Frau Adina, die gerade dabei ist, ihre Koffer zu packen und den Dienst in Deutschland zu beenden, gewann das Publikum mit ihren humorvollen Reden, die sie zum großen Teil in deutscher Sprache hielt und sich dabei über ihre (in Wahrheit gar nicht so) begrenzten Sprachkenntnisse lustig machte. Sie habe in den vergangenen drei Jahren sehr eng mit dem MCD zusammen gearbeitet, sagte Präsidentin Rosita Heilek, ihre Unterstützung werde schmerzlich vermisst werden.

Unter den Gästen waren Gesandte der Stadtverwaltungen aus Frankfurt und Wiesbaden sowie Delegationen aus Malaysia. Eine Kulturgruppe aus Sarawak verzauberte das Publikum mit traditionellen Tänzen und Musik, ein Duo bestehend aus dem Pianisten Kass und der Sängerin Tasha aus Johor unterhielt das Publikum mit internationaler Lounge- und Dinner-Musik.

Der malaysische Bundesstaat Johor stellte auch seine deutsche Website www.xplorejohor.de vor, die erst seit wenigen Tagen online ist. Wunderschöne Bilder und Videos der vielen Attraktionen in Johor machten Appetit auf mehr.

Besonderen Anklang fand auch die Darbietungen von Culture Silat, die eine Mischung aus malaisischem Volkstanz und Kampfkunst aufführten, die sich Silat nennt.

Mit der Ziehung der glücklichen Gewinner vieler wertvoller Tombola-Preise endete der offizielle Teil des Programms, und die die Bühne wurde freigegeben für die Gäste, die die Chance nutzten, bei einem Tänzchen einige der Kalorien zu verlieren, die sie sich an diesem Abend angefuttert hatten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*